Taufe

Wir freuen uns deshalb mit allen und für alle, die die Taufe wünschen. Wir laden Sie ein, Ihren Taufwunsch zuerst im Gemeindebüro anzumelden, so dass zusammen mit unserer Gemeindesekretärin ein geeigneter Tauf-Termin festgelegt werden kann.

In der Regel feiern wir jeweils am zweiten Sonntag im Monat um 11:00 Uhr Taufgottesdienst in der Predigerkirche. Gerne können aber auch Taufen in den Gottesdiensten der Nebenorte organisiert werden.

 

Wir bitten Sie im Gemeindebüro ein Taufanmelde-Formular auszufüllen sowie die Geburtsurkunde (für religiöse Zwecke) abzugeben bzw. gegebenenfalls einen Eintrag in Ihr Stammbuch vornehmen zu lassen.

 

Nachdem der Tauftermin feststeht kommt in aller Regel die die Taufe durchführende Pfarrerin bzw. der Pfarrer auf Sie zu und vereinbart mit Ihnen ein vorbereitendes Taufgespräch, entweder individuell oder auch zusammen mit anderen Taufeltern oder Täuflingen in der Gruppe der jeweils beteiligten Tauffamilien.

 

Im Taufgespräch geht es auch um die Frage, ob Sie als Eltern oder Paten Gestaltungswünsche für den Taufgottesdienst haben (Lieder, Bibeltexte, Gebete) und sich  vielleicht gerne selber aktiv einbringen möchten.

Auf Ihren Vorschlag hin wird in jedem Fall ein Bibelvers als Taufspruch festgelegt, der sich dann später auch auf den Taufurkunden wiederfindet. Eine Liste möglicher Taufsprüche können Sie hier gerne einsehen.

 

Spätestens im Rahmen des Taufgesprächs sollten Sie auch angeben, wer für das Patenamt vorgesehen ist. Dabei ist schon im Vorhinein zu berücksichtigen, dass das Patenamt nur von Menschen ausgeübt werden kann, die einer der christlichen Kirchen angehören, die sich in der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen wechselseitig anerkennen (z.B. evangelische Kirchen lutherischen, reformierten oder unierten Bekenntnisse, römisch-katholische und altkatholische Kirche, orthodoxe Kirchen,  methodistische Kirche)

 

Zudem werden beim Taufgespräch eine Reihe von praktischen Fragen angesprochen, wie zum Beispiel die Taufkerze oder das Fotografieren während des Gottesdienstes.

 

Wir freuen uns auf einen schönen Taufgottesdienst zusammen mit Ihnen und wollen damit dem nachkommen, wozu uns Christus beauftragt hat:

„Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen Gottes des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.“ (Matthäus-Evangelium 28, 18-20)

<xml> </xml>