Alle folgenden Vorträge in Zusammenarbeit mit der Katholischen Erwachsenenbildung
Zum Veranstaltungs-Kalender der Kath. Erwachsenenbildung Rottweil hier klicken



Donnerstag 29. Juni

Toleranz – Anstößiges und Anstöße zur Reformation
Vortrag: Professorin Dr. Athina Lexutt, Gießen
Kann man Reformation und Toleranz zusammendenken? Flugblätter sprechen eine polemische Bildersprache, Juden und Türken werden als Feinde des Glaubens verfemt. Und doch trägt die Reformation viel zu unsrem heutigen Toleranzverständnis bei
Datum: Donnerstag 29. Juni 2017
Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Evang. Gemeindehaus Rottweil, Johanniterstr.30

Sonntag 9. Juli

„Evangelische in Rottweil – Eine historische Spurensuche“
Stadtführung  mit Stadtarchivar Gerold Mager
Rottweil gehörte bis 1802 zur Minderheit der katholisch verbliebenen Reichsstädte. Denn 1529 wurden die Reformationsanhänger nach schweren innerstädtischen Konflikten aus der Stadt Rottweil vertrieben. Die dramatischen Ereignisse sollen bei einem Stadtrundgang an „Originalschauplätzen“ in Erinnerung gebracht werden.
Datum: Sonntag 9. Juli 2017
Zeit: 11.00 Uhr bis 12.15 Uhr
Ort: Treffpunkt an der Predigerkirche


14. September

Sehr geehrter AfD-Wähler, wählen Sie sich nicht unglücklich!
Eine Brandrede
Vortrag: Stephan Hebel, langjähriger Redakteur der "Frankfurter Rundschau"
Was nur macht die Alternative für Deutschland so erfolgreich? Und wie können AfD-Wähler zurückgewonnen werden für eine demokratische Gesellschaft? Der Journalist Stephan Hebel hat einen offenen Brandbrief geschrieben, in dem er sich mit Anhängern der AfD auseinandersetzt.
Datum: Donnerstag 14. September 2017
Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Evang. Gemeindehaus Rottweil, Johanniterstr.30
Veranstalter: Kooperation der Kath. und Evang. Erwachsenenbildung mit Freundeskreis Asyl Rottweil
Beitrag: 8,-  € / erm. 5,- €

Donnerstag 21. September

Reformation in Rottweil
Faktoren – Personen – Krisen- Perspektiven

Vortrag: Dr. Winfried Hecht, Historiker
„Rottweiler Bürger kann man nur als Katholik werden.“ Diese Entscheidung des Rats der Reichsstadt Rottweil 1582 war der Höhepunkt der konfliktreichen und ausgrenzenden Konfessionsauseinandersetzungen. Erst beim Reformationsfest 1802 wurde in Rottweil wieder ein evangelischer Gottesdienst gefeiert.
Datum: Donnerstag, 21. September 2017
Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Evang. Gemeindehaus Rottweil, Johanniterstr.30

Dienstag 26. September

An Luthers Geburtstag brannten die Synagogen. Eine Anfrage
Vortrag: Pfarrerin Sybille Biermann-Rau
Datum: 26. September 2017
Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Evang. Gemeindehaus Rottweil, Johanniterstr.30
Sybille Biermann-Rau hat  Luthers Judenfeindschaft, ihre Wirkungsgeschichte im Dritten Reich sowie die Reaktionen in der evangelischen Kirche auf die Judenpolitik der Nationalsozialisten untersucht und ist zu spannenden Ergebnissen gekommen.
In Kooperation mit dem Arbeitskreis Ehemalige Synagoge Rottweil ( Logo)

23. September - 7. Oktober

Ausstellung
„Ertragen können wir sie nicht“.
Martin Luther und die Juden
Ausstellungseröffnung: 23. September 17.00 Uhr Konvikt
Initiiert vom Arbeitskreis Ehemalige Synagoge Rottweil  
Zeitraum:23. September bis 6./7. Oktober 2017
Ort: Konvikt Rottweil

Die Reformation in Szene gesetzt

Egli-Figuren-Ausstellung
Die Reformation in Szene gesetzt
Sonntag, 18.Juni - Sonntag 2. Juli       Johanneskirche, VS-Schwenningen, Mozartstr. 42
Ausstellungseröffnung im Gottesdienst:   Sonntag 18. Juni um 10 Uhr

Auf kleinen Bühnen werden bedeutsame Stationen der Reformation mit Erzählfiguren anschaulich gemacht.            Ein Projekt der Egli-Handwerkerinnen aus Schwenningen und Umgebung.

 

Anschaulich musikalischer Abend in der Egliausstellung in Kooperation mit Musica
Samstag, 24. Juni, 19 Uhr             Johanneskirche, VS-Schwenningen, Mozartstr. 42Ausführende: Gritli Kohler-Nyvall und Ensemble Pipelife sowie Pfarrerin Brigitte Güntter und Team
Der Eintritt ist frei - Spenden sind erwünscht

An diesem Abend werden einzelne Szenen aus Martin Luthers Leben besonders „beleuchtet“. Die Bedeutung markanter Lebensstationen wird jeweils kurz beschrieben bevor das Flötenensemble sie musikalisch „kommentiert“. Ein musikalisch unterhaltsamer Abend für Alt und Jung in der Ausstellung.