Alle folgenden Vorträge in Zusammenarbeit mit der Katholischen Erwachsenenbildung
Zum Veranstaltungs-Kalender der Kath. Erwachsenenbildung Rottweil hier klicken



(14. September) >>> vorverlegt auf 7. September

Sehr geehrter AfD-Wähler, wählen Sie sich nicht unglücklich!
Eine Brandrede
Vortrag: Stephan Hebel, langjähriger Redakteur der "Frankfurter Rundschau"
Was nur macht die Alternative für Deutschland so erfolgreich? Und wie können AfD-Wähler zurückgewonnen werden für eine demokratische Gesellschaft? Der Journalist Stephan Hebel hat einen offenen Brandbrief geschrieben, in dem er sich mit Anhängern der AfD auseinandersetzt.
Datum: Donnerstag 14. September 2017
Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Evang. Gemeindehaus Rottweil, Johanniterstr.30
Veranstalter: Kooperation der Kath. und Evang. Erwachsenenbildung mit Freundeskreis Asyl Rottweil
Beitrag: 8,-  € / erm. 5,- €


Donnerstag 21. September

Reformation in Rottweil
Faktoren – Personen – Krisen- Perspektiven

Vortrag: Dr. Winfried Hecht, Historiker
„Rottweiler Bürger kann man nur als Katholik werden.“ Diese Entscheidung des Rats der Reichsstadt Rottweil 1582 war der Höhepunkt der konfliktreichen und ausgrenzenden Konfessionsauseinandersetzungen. Erst beim Reformationsfest 1802 wurde in Rottweil wieder ein evangelischer Gottesdienst gefeiert.
Datum: Donnerstag, 21. September 2017
Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Evang. Gemeindehaus Rottweil, Johanniterstr.30


Dienstag 26. September

An Luthers Geburtstag brannten die Synagogen. Eine Anfrage
Vortrag: Pfarrerin Sybille Biermann-Rau
Datum: 26. September 2017
Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Evang. Gemeindehaus Rottweil, Johanniterstr.30
Sybille Biermann-Rau hat  Luthers Judenfeindschaft, ihre Wirkungsgeschichte im Dritten Reich sowie die Reaktionen in der evangelischen Kirche auf die Judenpolitik der Nationalsozialisten untersucht und ist zu spannenden Ergebnissen gekommen.
In Kooperation mit dem Arbeitskreis Ehemalige Synagoge Rottweil ( Logo)


23. September - 7. Oktober

Ausstellung
„Ertragen können wir sie nicht“.
Martin Luther und die Juden
Ausstellungseröffnung: 23. September 17.00 Uhr Konvikt
Initiiert vom Arbeitskreis Ehemalige Synagoge Rottweil  
Zeitraum:23. September bis 6./7. Oktober 2017
Ort: Konvikt Rottweil


Dienstag 31. Oktober - Reformationsfest

Predigerkirche
  9.30 Uhr Festgottesdienst
                „ Kirche beim Wort nehmen . 500 Jahre Reformation“

                  anschl.: Thesenanschlag: Kirche braucht immer Reformation

Herzliche Einladung auch zum anschließenden Gemeindefest !



"Rottweiler Reihe Religionen" 2017

Mit der diesjährigen Rottweiler Reihe Religionen laden wir dazu ein, vor Ort verschiedene Religionen kennen zu lernen durch Vorträge, mit Führungen  und mit einem gemeinsamen Mahl.

Dieses Programm wurde erarbeitet im interreligiösen Gespräch:
Katholische Erwachsenenbildung Kreis Rottweil e.V.,
Evangelische Erwachsenenbildung Rottweil,
Israelitische Kultusgemeinde Rottweil/Villingen-Schwenningen
DITIB Türkisch-Islamische Gemeinde Rottweil e.V.

Dialog des Lebens - Beispiele interreligiöser Arbeit vor Ort

Karin Nagel, Leiterin der Erwachsenenbildung im Kirchenbezirk Villingen, engagiert sich seit 25  Jahren für das Gespräch von Menschen verschiedener Religionen. Sie  hat gemeinsam mit anderen Frauen  2003 das interreligiöse Frauentreffen „Abrahams Töchter“ gegründet, an dem seit 2007 auch die jüdische Gemeinde Rottweil VS beteiligt ist.. Seit mehreren Jahren ist sie Mitglied der landeskirchlichen Fachgruppe Islam der badischen Landeskirche.

Donnerstag 26. Oktober, 19.30 Uhr    "keb", Körnerstr.23 .     Ohne Anmeldung

Fatih-Moschee in Spaichingen – Besichtigen und Fragen stellen

Den Islam hautnah kennenlernen und mit muslimischen Mitbürgern ins Gespräch kommen –das können Sie beim Besuch der Fatih-Moschee des Türkisch-Islamischen-Vereins in Spaichingen gemeinsam mit Mitgliedern der DITIB-Gemeinde in Rottweil. Sie erhalten dabei viele Informationen über Glauben, Leben und Alltag im Islam. Ebenso besteht im Gespräch die Gelegenheit, sich über Unterschiede und Gemeinsamkeiten des religiösen Lebens auszutauschen.

Freitag 10. November, 17 – 19 Uhr         Spaichingen, Fatih-Moschee.

Treffpunkt:
Rottweil, Parkplatz Groß’sche Wiese um 16:30 Uhr.(
Fahrgemeinschaften)   Rückkehr ca. 19:30 Uhr.

Anmeldung bis zum 8. November bei der keb Rottweil, T. 0741 246119, email: infodontospamme@gowaway.keb-rottweil.de

Besuch der Rottweiler Synagoge

Mit der Synagoge ist jüdisches Leben in Rottweil noch sichtbarer geworden. An diesem Abend lädt die jüdische Gemeinde in die Synagoge ein, um mit Rabbiner Hefer, Geschäftsführerin Tatjana Malafy  und der Vorsitzenden Elena Logunova ins Gespräch zu kommen über Ihre Fragen  zu jüdischer Religion und jüdischem Leben.
Anschließend findet eine Führung durch die Räume der Synagoge statt.
Dienstag 21. November
, 18 – 19:30 Uhr    Synagoge Israelitische Kultusgemeinde RW-VS
                                                                   Rottweil,  Nägelesgrabenstraße 24

Anmeldung bis zum 19. November bei der keb Rottweil, T. 0741 246119, email: infodontospamme@gowaway.keb-rottweil.de

Drei Religionen an einem Tisch:

Bedeutung und Deutung des Essens in den abrahamitischen Religionen:
Essen spielt in jeder Religion eine große Rolle und hat eine besondere Bedeutung. Nicht nur, dass gemeinsam gegessen wird, sondern v.a. was wann gegessen wird.
Die einzelnen Speisen stehen für wichtige Geschichten innerhalb der einzelnen Religion.

An diesem Abend werden Vertreter der drei Religionen jeweils an konkreten Speisen etwas über ihre Religion erzählen. Danach sind alle eingeladen, miteinander an einem Tisch zu essen und zu trinken.

Donnerstag, 30. November, 18 Uhr    Rottweil, Mehrgenerationenhaus Kapuziner, Refektorium,           
                                                           Neutorstraße 4-6

Anmeldung bis zum 28. November bei der keb Rottweil, T. 0741 246119, email: infodontospamme@gowaway.keb-rottweil.de


Islam in der Krise

Eine Weltreligion zwischen Radikalisierung und Rückzug
Der Islam scheint selbstbewusst zu expandieren. Doch das Gegenteil ist der Fall. Der Religionswissenschaftler Dr. Michael Blume erklärt das Szenario aus einer überraschenden Perspektive: als Symptom einer tiefen Krise des Islams. Er geht dem unterschiedlichen Verständnis von Religion und Staat in den christlich und islamisch geprägten Gesellschaften auf den Grund. Er zeigt die massiven Säkularisierungsprozesse auch unter Muslimen auf und benennt die innerislamischen Gründe, die die einstige Hochkultur in Krisen und Kriege stürzen ließ.  
Vortrag / Gespräch                  Referent: Dr. Michael Blume
Donnerstag 19. Oktober , 20 Uhr                   Gemeindehaus Johanniterstraße
Beitrag: 6,- €, erm. 5,- €                                   Ohne Anmeldung!

Referent: Dr. Michael Blume war Gründungs- und Ehrenvorsitzender der Christlich-Islamischen Gesellschaft (CIG) Region Stuttgart e. V. und leitete 2015/16 das Sonderkontingent des Landes Baden-Württemberg für schutzbedürftige Frauen und Kinder aus dem Nordirak. Als erster Deutscher wurde er in das internationale Forschernetzwerk der Evolutionary Religious Studies berufen.
Veranstalter: keb Rottweil, Evang. Erwachsenenbildung Rottweil, Freundeskreis Asyl Rottweil


„Das letzte Tabu“ - Über das Sterben reden und den Abschied leben lernen

Dr. Henning Scherf hat sich in den letzten Jahren sehr intensiv mit den Themen Älterwerden und Sterben auseinander gesetzt. In seinem neuesten Buch geht es um die Frage, wie eine Kultur der Menschlichkeit am Lebensende möglich ist.. Er beschreibt seine persönlichen Erfahrungen mit dem Tod, bittere wie tröstliche, und verbindet diese mit der Frage: Wie wollen wir sterben?
„Das letzte Tabu“ ist ein sehr persönliches Buch von Dr. Henning Scherf und Annelie Keil, das aber auch eminent politisch ist.

Lesung mit Gespräch
Donnerstag 16. November, 19.30 Uhr     Gemeindehaus Johanniterstraße
Referent: Dr. Henning Scherf
Beitrag: 8,-  €                                           Ohne Anmeldung!

Dr. Henning Scherf, von 1995 bis 2005 Regierender Bürgermeister von Bremen, Autor vieler Bücher zum Thema Alter
Veranstalter: Sitzwache Rottweil e.V.