Zum vierten Mal bereits gestaltet eine Künstlerin den an sich leeren barocken Altaraufbau hinter dem Hochaltar mit einer zeitgenössischen Installation.
Im vergangenen Jahr hat Angelika Weingardt aus Bühlerzell diese Aufgabe übernommen. Sie ist Dozentin an der Kunstakademie in Stuttgart und hat bereits durch große Sakralraum-Gestaltungen von sich reden gemacht. Unter anderem hat sie die Chorfenster der gotischen Regiswindis-Kirche in Lauffen am Neckar neu realisiert und ist jetzt mit dieser temporären Altar-Installation bereits zum zweiten Mal in Rottweil vertreten. Im Herbst 2011 zeigte sie im Rahmen des ökumenischen Kunstprojekts „malhalten“ in der Klosterkirche Rottenmünster Zeichnungen. Für den Jahresaltar in der Predigerkirche arbeitet sie mit schwarzen Spiegeln.