Willkommen in der evangelischen Kirchengemeinde Rottweil



Nachbildung der "Madonna von der Augenwende" für die Predigerkirche

Bei der Andacht zur Verabschiedung der "Madonna von der Augenwende"ergab sich eine Überraschung, die von der versammelten Gemeinde mit Applaus aufgenommen wurde:
Der evangelische Kirchengemeinderat hat in der vorhergehenden Woche beschlossen, nachdem der Kirchengemeinderat von Hl-.Kreuz auch zugestimmt hatte, die Anregung von Gemeindegliedern aufzunehmen und für die Predigerkirche eine "Zwillingsschwester" der Figur der „Madonna von der Augenwende“ herstellen zu lassen, sofern die dafür erforderlichen Spendengelder zusammenkommen. Aus offiziellen Haushaltsmitteln der Kirchengemeinde  kann dieses Vorhaben nicht finanziert werden.

Wer sich an der Spendenaktion beteiligen möchte, wird gebeten, seine Spende auf das
Konto der Evangelischen Kirchenpflege Rottweil
(IBAN: DE27 6425 0040 0000 1007 73)
mit der Zweckangabe „Madonna“ zu überweisen.


Unsere Kirche: die Predigerkirche Rottweil

Deckengemälde und Kanzel in der Predigerkirche (evangelische Gemeindekirche)

Weitere Bilder aus der Predigerkirche gibt es hier;
Informationen über den "Jahresaltar" sind hier zu finden


Photovoltaik-Anlage : Gemeindehaus Charlottenhöhe

Mit folgendem Zugang können die Daten abgerufen werden:
Hier klicken, dann erscheint die Webseite der Solar-Firma:

dann rechts oben bei "LOGIN" eingeben:

Benutzername: gastdontospamme@gowaway.ekgrw.de
Passwort: gastzugang

 

Derzeitige Leistungs-Übersicht, täglich aktualisiert: Hier klicken

Leistungs-Übersicht von 1999 bis 2011: Hier klicken



  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Die Türen immer offen

    Drei Frauen auf einem Zimmer, mehr als 70 Menschen teilen sich Küche und Bad. Auch das ist Flüchtlingsrealität in Deutschland. „Sehr anstrengend“ nennt Alyaa Elkhudary das. Heute ist für die 30-jährige Syrerin alles anders. Eine Woche lang stellen Landeskirche und Diakonie Beispiele vor, wie es anders geht. Gerechter. Heute: das Hoffnungshaus in Leonberg.

    mehr

  • Projekt „Vielfalt entdecken“

    „Teilhabe ist eine Form der Gerechtigkeit, deshalb heißt Gerechtigkeit auch, dass alle an der Gesellschaft teilhaben können“, sagt Wolfram Keppler, Geschäftsführer des Aktionsplans Inklusion. Eine Woche lang stellen Landeskirche und Diakonie Beispiele vor, wie das geht. Heute: das Projekt „Vielfalt entdecken“ der Evangelischen Kirchengemeinde Münsingen aus dem Aktionsplan Inklusion.

    mehr

  • Mehr als ein Dach über dem Kopf

    Wohnen ist mehr als nur ein Dach über dem Kopf zu haben. Doch eine Wohnung zu finden wird immer schwieriger: zu groß ist die Konkurrenz, zu klein der Markt. Für diejenigen, denen kaum Geld zur Verfügung steht, ist die Lage fast aussichtslos. Gerecht ist das nicht. Eine Woche lang stellen Landeskirche und Diakonie Beispiele vor, wie es auch anders geht.

    mehr