Der Kirchengemeinderat

15 gewählte Kirchengemeinderätinnen und -räte, 5 Hauptamtliche kraft Amtes (Kirchenpfleger  und Pfarrerinnen und Pfarrer) sowie drei beratende Mitglieder (Klinikpfarrerin im Vinzenz-von-Paul-Hospital, Gemeindediakon und Kirchenmusikdirektor) bilden unser gemeindeleitendes Gremium.

Der Kirchengemeinderat kommt in der Regel etwa 10 Mal pro Jahr zu öffentlichen Sitzungen zusammen und organisiert sich dazu in verschiedene sogenannte beschließende Ausschüsse (Bau- und Verwaltungsausschuss, Kindergartenausschuss, Diakonieausschuss, Jugendausschuss und Erwachsenenbildungsausschuss).
Hier wird ganz wesentliche inhaltliche Arbeit geleistet, die entweder ganz in der Kompetenz des jeweiligen Ausschusses entschieden wird oder dann als Empfehlungsbeschluss dem ganzen Kirchengemeinderat weitergeleitet wird. Weitere besondere Arbeitsbereiche wie z.B. das kirchliche Umweltmanagement, die Seniorenarbeit, die Ökumene oder auch die Arbeitssicherheit werden in zusätzlichen Arbeitskreisen und Ausschüssen beraten.


Die gewählten Mitglieder

Johannes Binder                       Gero Siegel                       Eva-Maria Ehret-Becker                   Dr.Albrecht Foth                       
                                                   als Nachrücker für Wolfgang Dieck

Barbara Haller                             Christiane Haney                                  Silvia Helmstädter                                    Renate Hils

Dorothee Kadelbach                  Eva-Maria Krause                             Sabine Lutz                                Cornelia Mehl                                                                          z.Zt. Vorsitzende des KGR

Annette Peter                           Wolfgang Schmitt                     Charlotte Wedekind

Wechsel im Kirchengemeinderat

Nach der Kirchengemeindeordnung der Evangelischen Landeskirche in Württemberg § 16 leiten Kirchengemeinderat und Pfarrer gemeinsam die Gemeinde. Die Gemeindeglieder wählen alle sechs Jahre ein Kirchengemeinderats-Gremium. In unserer Gemeinde haben wir 2013 elf Frauen und vier Männer in dieses Amt gewählt.
Seit 10 Jahren ist Wolfgang Dieck Mitglied des Rottweiler Kirchengemeinderats. Er hat sich in dieser Zeit engagiert eingesetzt in der Jugendarbeit, im Bau- und Verwaltungsausschuss und war vor allem der Initiator und Leiter des Umweltteams und ein freundlicher Berater und Mahner in allen Bereichen des Umweltschutzes. Er hat den Weg geleitet zur Zertifizierung der Kirchengemeinde im Rahmen des Umweltmanagements der Württembergischen Landeskirche, einer Initiative zur Bewahrung der Schöpfung und dem verantwortungsvollen Umgang mit unseren Ressourcen, die unter dem Titel „Grüner Gockel“ geführt wird.
Zum 1. Oktober 2017 hat er auf eigenen Wunsch wegen beruflicher Forderungen dieses Amt abgegeben und der Kirchengemeinderat hat in der Sitzung am 10. Oktober 2017 Gero Siegel, wohnhaft in Dietingen, als Nachfolger ins Gremium gewählt.

(Bild links Gero Siegel, rechts Wolfgang Dieck)

Weitere Mitglieder:

Außer den gewählten Mitgliedern sind noch im KGR:
Pfarrerin Gabriele Waldbaur
geschäftsführende Pfarrerin;. stellvertretende Vorsitzende
Pfarrerin Annegret Künstel
Pfarrer Christian Honold

Pfarrerin Esther Kuhn-Luz
Kirchenpflegerin Vera Poldafit
Pfarrerin Kristina Reichle (Flözlingen) aufgrund ihres Teil-Dienstauftrags in Rottweil


als beratende Mitglieder:
Kirchenmusikdirektor Johannes Vöhringer
Jugendreferentin Yvonne Skerhut
Krankenhauspfarrerin Annegret Rettenmaier

Eberhard Hageloch als Protokollführer

 


Kirchengemeinderatswochenende im Kloster Reute vom 19.-21.Januar 2018

Intensive Gespräche prägten das jährlich stattfindende Wochenende des Kirchengemeinderates der Evangelischen Kirche in Rottweil.

Nach 4 Jahren Engagement im KGR war es Zeit für einen Rückblick. Die letzten Jahre waren geprägt von den Vorbereitungen zur Reformation, von vielen ökumenischen Veranstaltungen und von den baulichen Veränderungen in der Predigerkirche. Im Rückblick wurde auch noch mal betont, wie dankbar der KGR ist, dass alle 4 Pfarrstellen wieder besetzt sind.

Beim Blick nach vorne kam das Jubiläum der Predigerkirche in den Blick. Am 23. – 25. Februar 2018 feiert die Evangelische Kirchengemeinde die Grundsteinlegung der damaligen Dominikanerkirche vor 750 Jahre – und den Beginn der Predigerkirche als evangelische Stadtkirche vor 200 Jahren.

Alle 6 Jahre wird der Kirchengemeinderat neu gewählt – in 2 Jahren ist wieder die nächste Wahl. Bis dahin liegt noch viel Arbeit vor den Ehrenamtlichen. Kirche gestalten in säkularer Zeit – da gibt es viel zu tun. Und man lernt immer gut am Beispiel von anderen Kirchengemeinden. So war der KGR gemeinsam in Ravensburg und besuchte dort die Vesperkirche.

Beim Gottesdienst am Sonntag wurde das protestantische Prinzip „ Priestertum aller Gläubigen“  umgesetzt, denn der Gottesdienst und auch die Predigt wurde von allen gemeinsam vorbereitet.